Qigong Tai Chi Lehrer-Ausbildung Göttingen PLZ 3

 

Qigong-Tai-Chi-Ausbildung Deutschland - Dr. Stephan LanghoffAusbildung - Tai Chi Qigong Richtig Lernen im DTBIn meinen Fachfortbildungen erkläre ich den Teilnehmenden stets die Nachteile "geschlossener Weltbilder", wie man sie bei Taiji-Qigong-Lehrenden auch in der Region Göttingen findet. Ich hingegen liebe es, "über den Tellerrand zu schauen" und habe persönlich immer wieder beste, unersetzliche Erfahrungen damit gemacht! Beratung: Dt. Taichi-Bund (DTB e. V.) - Zentrale Info-Stelle Deutschland Mail, Tel. (040) 2102123

Lehrer-Ausbildungen in Göttingen - wahlweise Übungsleiter, Lehrer, Profi oder Ausbilder

Gebühren: 1390 für 300 UE Leitung: Dr. Stephan Langhoff (DTB-Ausbilder) Kooperation: Drei Organisationen, Träger: Tai Chi Zentrum

Mehr zu den neuen Lehrerausbildungen des DTB-Zentralverbandes s. u.

Ein Wort an alle Interessierten - nach fast 50 Jahren Erfahrung mit östlichen Bewegungskünsten: Eine so inspirierende Sache wie die Lehrersuche sollten Sie möglichst intelligent und gründlich angehen - diese Merkmale sehe ich als Voraussetzung für die Meisterung Ihres Vorhabens.

Jeder, der Lehrer werden möchte, sollte nach einem Anbieter Ausschau halten, der bzgl. Weltanschauung /innerer Einstellung mit ihm übereinstimmt. Die Gretchenfrage: Soll es ein interessen-geleiteter Lobbyist sein oder ein Heilsbringer-Guru? Oder gleich beides? Nein - besser nicht sondern statt Kulissen-Schieberei und Denkverboten vernünftigerweise lieber ein Dachverband wie der DTB, der Sorgfaltspflicht, Erwachsenenbildung und Ideologie-Freiheit vorlebt und bundesweit garantiert. Für allzu viele Inszenierungen der Lobbyisten und Heilsbringer besteht keinerlei verläßliche Verifikation, also keine durch Überprüfung bestätigte Richtigkeit.

Mein Urteil vor dem Hintergrund meines Ansatzes "Richtig Lernen und Lehren": Eine "Achilles-Ferse" etlicher Göttinger Anbieter ist der fehlende Faktencheck ihrer Werbe-Aussagen. Dies geht typischerweise einher mit einer Ausrichtung an Esoterik-Folklore und ist leicht erkennbar an einem "Mentalen Modell" der Art "Ich male mir die Welt wie sie mir gefällt". Wird jemand von so einer Lehrer-Persönlichkeit ausgebildet, so steht zu befürchten, daß er den hohen Standards westlicher Erwachsenenbildung nicht genügen kann. Auch werden seine persönlichen Stärken und Begabungen sicher nicht ausreichend entwickelt. Mein Spezialgebiet ist zugleich meine Stärke: Individuelle Ausbildung für individuelle Situationen in jedem Einzelfall - ich berate Sie gern unter 040 2102123.

Chinesische Gesundheitsübungen sind für viele Berufe eine optimale Ergänzung - ich denke besonders an Physiotherapeuten, Pädagogen, Erzieher, Gesundheits- und Heilpädagogen, Gesundheitswissenschaftler, Gesundheitstrainer, Heilpraktiker oder Psychologen. Auch in der Betrieblichen Gesundheitsförderung steigt der Stellenwert von Stressprävention und Entspannung kontinuierlich an.

Möchte jemand Lehrer werden, so braucht er einen Anbieter, der zu ihm paßt. Soll es ein Lobbyist sein oder ein Guru? Oder gleich beides? Nein - besser nicht sondern vernünftigerweise ein Verband, der Sorgfaltspflicht, Erwachsenenbildung und Ideologie-Freiheit garantiert! (s. Punkt 8 (Beliebigkeit traditioneller Ansätze). Zusätzliche individuelle Hilfestellung bei der Lehrer-Suche kann darüberhinaus durch ein persönliches Telefonat mit dem Autor Dr. Langhoff erfolgen.

 REGIONALSEITE Göttingen:Tai Chi Qigong Lehrer-Ausbildungen des Dachverbandes DTB ev

Seit seiner Gründung 1996 bietet der Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong ev berufsbegleitende, kassenzertifizierte Aus- und Fortbildungen an. Man kann wählen zwischen den Stufen "ÜBUNGSLEITER" (990 Euro 150 UE) und "LEHRER" (1390 Euro 300 UE). Mit letzterem ist Kassen-Zulassung möglich.

Das Lehrkonzept des "Richtig Lernens und Lehrens" wurde bereits 1988 von der zentralen DTB-Schule entwickelt und seitdem ständig weiterentwickelt und an die sich ändernden Anforderungen angepaßt. Der Erfolg kommt nicht von ungefähr und beruht neben der kompetenten, professionellen Ausbildung selbst auf dem einzigartigen DTB-Service. Vor der Ausbildung erfolgt versierte, individuelle Beratung und gemeinsame Festlegung der gewünschten Module (Heimstudium und Präsenz-Lehrgänge). Während er Ausbildung erfolgt stets aktuelle Hilfestellung durch die Ausbildungsleitung Langhoff und Plarre persönlich. Nach erfolgter Ausbildung geht der Service weiter, u. a. mit den Vorabeiten und dem Prozedere der Kassen-Zulassung, die fast vollständig vom Verband getätigt werden.

Lehrer-Ausbildungen für Qigong und Tai Chi (Taijiquan) in Göttingen

Die Regional-Webseite Qigong Tai Chi Göttingen hat zum 30-Jahre-Jubiläum folgendes geschrieben - vielen Dank:

Der Verfasser dieser Seite, Dr. Stephan Langhoff, ist anerkannter Experte für Tai Chi Chuan (Taijiquan) und Qigong. Er ist einschlägig bekannt und ausgewiesen für sein Spezialgebiet Lehrerausbildungen. Der passionierte Forscher warnt: Viele chinesische Meister des Qigong und Taijiquan sowie ihre Lobbyverbände kommen typischerweise mit haarsträubenden Erzählmustern daher und viele ihrer deutschen Schüler folgen ihnen darin - freiwillig oder gezwungenermaßen.

Doch für Laien sind diese sekten-artigen Gruppierungen und ihre "Neue Religion" nicht immer leicht zu erkennen. Da ihre Lehren mit westlicher Erwachsenenbildung unvereinbar sind und ihre Zertifizierung kaum anerkannt wird, empfiehlt sich die Beurteilung durch einschlägig ausgewiesene Fachleute wie Dr. Langhoff. Er ist mit dem Anbietermarkt in Göttingen seit Jahrzehnten bestens vertraut und hat die Entwicklung genau verfolgt.

Sein Fazit lautet: "Mit meinen Ausbildungen möchte ich gefestigte Persönlichkeiten bilden - aber letztlich muß jeder Interessierte selbst entscheiden, ob eine der zahlreichen quasi-religiösen Gemeinschaften der richtige Weg für ihn ist oder ob er nicht mit meinem weltanschaulich neutralen, wissenschaftlichem Korrektiv des RICHTIG LERNEN UND LEHRENS im Markt effektiver und glaubwürdiger aufgestellt ist!"

Zitiert nach meiner eigenen Regional-Seite Göttingen.

 Ausgangspunkt: Die "Beliebigkeit der Szene"  

Die Taiji-Qigong-Szene hierzulande hat "Beliebigkeit" zu ihrem Fetisch erhoben - sarkastisch könnte man von "professioneller Vagheit" sprechen. Bezeichnend ist für mich der hohe Anteil von Schauspielern in der Lehrerschaft. Oft findet man den "Ideal-Fall", bei dem sich zwei gefunden haben: Das "Glauben-Müssen" des Lehrer korrespondiert mit einem "Nicht-Wissen-Wollen" des Schülers. Doch niemand sollte sich mit solcher "kalkulierten Ignoranz" zufrieden geben. Ich setze ihr Verantwortungsbewußtsein, Respekt und Sorgfaltspflicht entgegen. Bei Fakten "angestrengt wegblicken" und Belege geflissentlich zu ignorieren ist mittlerweile selbst zum Teil des Problem geworden!

Der DTB-Zentralverband als Ansprechpartner in einer "schillernden Qi-Szene"

Taiji-Qigong-Vereinigungen sind als Protagonisten "Innerer Kampfkunst" typischerweise erkennbar an angemaßter Deutungshoheit, Mystifizierung und an Begriffen wie "Qi", "Tempel", "Mystik", "Magie" und "Gedanken-Kraft". Und sie schwärmen gern von "Geheimnissen für Unbesiegbarkeit". Dieses Wunschbild sei nur dann zu erreichen , wenn man den richtigen Lehrer aufsucht - zahlen kann man dann oft in Raten ... Ach so und kritische Fragen sind unnötig, denn man ist ja auf dem Weg zur Wahrheit! Der DTB ist als Korrektiv zu den häufigen und weit verbreiteten Fehlentwicklungen der geeignete Ansprechpartner für alle, die sich nicht mit solchem "Glauben-Müssen" abfinden wollen. De facto gibt es somit in der bundesdeutschen "Verbände-Szene" neben dem DTB-Netzwerk noch zwei unterschiedliche Lager: Lobby-Vereinigungen wie dem DDQT verzichten auf Unvoreingenommenheit und Gemeinschaften der "Neuen Religion" beanspruchen das Mandat für Deutungshoheit. Für beide kommt Dr. Langhoff zu dem Fazit: Diese "Verbände-Szene" hat blinde Flecken bzgl. der Fakten; insbesondere deshalb ist sie selber Teil des Problems und nicht, wie sie vorgibt, Teil der Lösung!

Tai Chi Ausbildungen in Göttingen - DDQT

Göttingen ist der gegenwärtige Sitz des "DDQT", also des "Taijiquan-Qigong-Dachverbands", dessen Ex-Vorstand das angebliche "Dauer-Ärgernis Langhoff" in die Welt gesetzt hat (s. Zitat Ausbildung Göttingen). Nun - seit diesem Fauxpax sind viele Jahre vergangen. Der "DDQT ist implodiert" und Göttinger Lehrende lassen sich wie eh und je von mir aus- und fortbilden. Sie zitieren bisweilen aus dem "Klossow-PDF" und diskutieren daran konkrete Beispiele für Lobbyismus und esoterisch-traditionelle Ideologien.

Tai Chi Ausbildungen in Göttingen

Mandatierung: Wer vertritt eigentlich die Künste Tai Chi (Taijiquan) und Qigong in Deutschland? Gibt es "eine Art TÜV"? Bekanntlich hat da jeder in der schillernden, sekten-artigen "Szene" seine eigene, oft sehr eng-gefaßte Vorstellung, deren "gefühlte Fakten" mit der Realität nicht übereinstimmen und der Transparenz und dem Verbraucherschutz schaden.

Wes Geistes Kind sind Anbieter, die ihre Qualität zu beweisen suchen mit Formulierungen wie "verliehen vom Oberhaupt der Familie" oder "der älteste Urenkel des Altmeisters"? Die sagen wohl mehr über die weltfremde Geisteshaltung der Schulen aus, denn die Blutlinie kann niemals als zuverlässiges Güte-Kriterium dienen. Schlimmer noch: Mit Eso-Clownerie oder Qi-Theaterdonner werden den Addressaten mögliche Wege eher verbaut als geebnet. Meine Arbeit bildet hier ein entscheidendes Korrektiv für solche Auswüchse, die leider nicht nur für die Region Göttingen symptomatisch sind! Siehe dazu Tai Chi Qigong Göttingen

Mir jedenfalls sagt bereits der gesunde Menschenverstand, dass das Hauptkriterium des Berufsbildes und Berufsprofils die Qualität in der Erwachsenenbildung zu sein hat. Mit dieser Meinung stehe ich im Widerspruch mit Lobby-Verbänden und quasi-religösen Glaubensgruppierungen, die sich ja gern als Botschafter mit Deutungshoheit ausgeben und Fiktionen gern als Fakten ausgeben. Ich war daher bereits 1988 bei der Gründung des Tai Chi Zentrums Hamburg e. V. dabei. Rückblickend gesehen hat sich dieses Beharren auf weltanschaulicher Neutralität ausgezahlt - wir haben ein "Zuhause für Tai Chi und Qigong in Deutschland" geschaffen das 1996 in den Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. integriert wurde. Dabei wurde auch die wissenschaftliche, unvoreingenommene, an Fakten orientierte Arbeitsweise als Richtlinie übernommen.

 

Moderne Lehrerausbildung in Blöcken

Wer eine Ausbildung zum Lehrer für Tai Chi oder Qigong bucht, bekommt ein großzügiges Zeitfenster. Jeder kann frei entscheiden, ob er sie langsam oder schnell absolviert. Möglich wird dies durch das zeitgemäße Block-Format. Alle DTB-Veranstaltungen sind als Blockseminare buchbar. Dazu gehören Wochenend-Seminare (freitags bis sonntags) und Intensiv-Wochen (montags bis freitags). Einige Termine sind so gelegt, daß sie zeitlich direkt aneinander anschließen. Diese zu absolvieren lohnt sich besonders für diejenigen, die von weit her anreisen. Siehe dazu den Seminar-Kalender mit Terminen und der Zahl der freien Plätze.

Grundsätzlich steigert Kompaktunterricht die Effektivität und macht mehr Spaß. In Blöcken zu lernen hilft oft auch, übergreifende Zusammenhänge besser zu erkennen. Lehrangebote in Blöcken erleichtern auch gruppendynamische Prozesse und führen so leicht zu zusätzlicher Motivation und Zusammenhalt der jeweiligen Gruppen. Dabei wird sowohl im Plenum wie auch in unterschiedlichen Kleingruppen gearbeitet.

UPDATE BERLIN: Berliner Lehrerausbildung des DTB-Zentralverbandes

Es gibt auch neue Lehrgänge im Block-System für Tai Chi Berlin und Qigong Berlin. Siehe dazu das Berliner Gutachten Ausbildung Berlin. DTB-Geschäftsführer stellt neues Lehrer-Netzwerk für Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan vor, das engagierte Impulse für Transparenz setzt. Ziel sind eindeutige Kriterien zur Beurteilung von Verbänden, Schultypen und Lehrmeinungen: Tai Chi Ausbildung Berlin Köln Kiel Siegen Bremen.

 

RESILIENZ - TAI CHI, QIGONG UND KAMPFKUNST

Als Resilienz bezeichnet man die physisch-psychische Widerstandskraft. Sie ist sehr unterschiedlich ausgeprägt, aber sie ist trainierbar. Meine übergreifende These: Grundsätzlich handelt es sich beim Resilienz-Phänomen stets um eine Kombination von physischen und psychisch-mentalen Anteilen. Eine zergliedernde Trennung macht theoretisch und praktisch keinen Sinn. So sind etwa die häufigsten Schlüsselworte auf Körper und Seele anwendbar: Biegen, zerbrechen, abprallen, zentrieren etc. Die Bezeichnung "Resilienz" geht zurück auf lateinische Verb "resilire", welches "zurückspringen" oder "abprallen" bedeutet.  Als das Gegenteil von Resilienz gilt übrigens Vulnerabilität (Verwundbarkeit). Ein besonderer Stellenwert könnte dem Faszien-Training zukommen. Ich meine damit die "verklebten Muster", die vom ganzheitlichen Standpunkt her ja nicht nur die Physis sondern auch die Psyche betreffen können. So gesehen ist das Ziel eine körperlich-geistige Beweglichkeit. Dazu Praxis-Beispiele auf der DTB-Verbandsseite Faszien-Qigong und Resilienz.

Update: Zwischenprüfung Kassen-Zulassung / Pädagogik / Didaktik

Lange Zeit schon hatte sich der Tai-Chi-Qigong-Bundesverband DTB eV engagiert für eine ZPP-Richtlinien-Verschärfung eingesetzt. Der 1996 in Hamburg gegründete Verband versteht sich als wichtiges Korrektiv und begrüßt die kürzlich eingeführten ZPP-Forderungen nach Stundenbildern, Kursleiter-Manualen und Teilnehmer-Handouts. Doch offenbar bildet dieses neue Verfahren für einen beträchtlichen Teil der Antragsteller eine Hürde, die doch eigentlich keine sein dürfte, denn ein guter Lehrer sollte doch eigentlich genau beschreiben können, was er wie wann unterrichten möchte. Indes scheinen die Lehrerausbildungen der Fachorganisationen in diesem Bereich nicht immer zufriedenstellend zu funktionieren. Dies zeigt auch die Expertise bzgl. des Anbietermarktes in der Region Göttingen.

GKV-Spitzenverband und die Zentrale Prüfstelle Prävention werden seit einiger Zeit auch von Volkshochschulen kritisiert für ihre laufenden Verschärfungen der geltenden Standards für Krankenkassen-geförderte Kurse. VHS und die Szene vereint - wer hätte das gedacht! Ich stehe jedenfalls klar auf der Seite von GKV und ZPP und begrüße u. a. ihre jüngsten Bemühungen im Qigong-Tai-Chi-Bereich bzgl. Akademisierung und Europäisierung. Wenn Kursleiter sich ein erweitertes Wissen von westlicher Schulmedizin nachweisen müssen, so ist doch den Versicherten der Kassen eindeutig gedient. Auch werden solche Kursleiter ihre eigenen Schüler besser unterrichten können. Und das die Anbieterqualifikation mit einbezogen wird, finde ich genau so gut wie der nun geplante Bezug auf Credit-Points und QDR-Rahmen.

 Tai Chi Ausbildung Göttingen - besser gehts im Zusammenschluss!

Aktuelles: Die Zentrale Prüfstelle Prävention ZPP hat  die DTB-Konzepte anerkannt - sie sind für jeden frei nutzbar. Neu: Der dieses Jahr vereinbarte engere Zusammenarbeit dreier bundesweit agierender Taiji-Qigong-Verbände bietet weitere Vorteile ohne Aufpreis. Dazu gehört die kostenlose Krankenkassen-Zertifizierung für alle Berufe inclusive der ZPP-Stundenbilder. Für viele entscheidend: Sofortiger Beginn ohne Vorkenntnisse - und kostenlos mit den DVD-Downloads des Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. (DTB). Der 1996 gegründete gemeinnützige Sportverband zeigt einmal mehr, das klar durchdachte Kooperation viel mehr Synergien schafft als die Regionalisierung und der Flickenteppich konkurrierender Organisationen. Wenn Verbände zusammenarbeiten, ergeben sich vielfache Vorteile für die Mitglieder. Die Lehrerausbildung im Verbund ist dadurch noch attraktiver, flexibler und preiswerter geworden. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Der Beginn ist jederzeit überall im Heimstudium möglich. Es arbeiten folgende Bundesvereinigungen eng zusammen: Der Deutsche Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. (DTB e. V.), der Tai Chi Dachverband Deutschland e. V. (TCDD e. V.) und der Qigong Dachverband Deutschland e. V. (QGDD e. V.). Durch die Einbeziehung der Anforderungen von ZPP, Vdek und GKV wird jetzt auch die Krankenkassen-Zulassung für viele zum Kinderspiel. Die gesamte Prozedur ist ein kostenloser Service.

Dringend gesucht: Die beste Qigong-Tai-Chi-Schulen in Göttingen

"Welche Schule ist die beste in meiner Region Göttingen?" - danach werde ich des öfteren gefragt am Telefon der DTB-Zentrale. So verständlich die Frage ist, so schwer fällt mir dabei eine differenzierte Antwort, denn ich berate gern "maßgeschneidert". Dafür mache ich mir durch Gegenfragen zunächst gern ein Bild von meinem Gesprächspartner und seinen Bedürfnissen. Andererseits gibt es für mich bei allem "Klein-Klein" natürlich auch eine Orts-übergreifende Klammer, die ich hier detailliert beschreiben möchte. Dazu gehört ein Art Checkliste mit Klärungen wie

  • Ist die Schule von allen Verbänden anerkannt bzw vom Dachverband DTB eV ?
  • Trägt die Schule ein Qualitätssiegel unabhängiger Dritter ?
  • Gibt es ein klares Prozedere für die begehrte Kassen-Zulassung?

 

 Zentrale Tai-Chi-Schule Göttingen - das Projekt wird konkret

Raumsuche: Für die Zusammenlegung der Göttinger DTB-Schulen sucht der Verband größere Räumlichkeiten. Das DTB-Fachkräfte-Team hat sich bereits auf mehrere Bereiche des Lehrstoffs geeinigt. Dazu zählen Tuishou / Pushhands, die Yang-Taijiquan-Langform, Shaolin-Qigong, Eisenhemd-Qigong, Faszien-Qigong und eine Nairiki-Forschungsgruppe. Prüfungen sind jeweils auf den Lehrgängen möglich. Durch die engere Abstimmung der beteiligten Institutionen bleiben die Kursgebühren und Ausbildungskosten weiterhin stabil. Info-Materialien und ZPP-Stundenbilder wurden erweitert.

 

Qigong Tai Chi Lehrerausbildungen aus Sicht des Dt. Taichi-Bundes

In der gespaltenen Community gerät auch das Thema "Lehrer-Ausbildung" zunehmend in den Fokus. Waren früher Bezüge auf chinesische Lehrmeister und ihre Clans eher "Kitt" so erweisen sie sich heute nicht selten als Sprengstoff. Grund sind letztlich ethisch-moralische Fragen und ihr "innerer Kompaß". Taiji-Qigong-Sekten und spirituelle Glaubensgemeinschaften "zum Wohle der Menschheit" sind hierzulande keine Seltenheit. Da sie nicht gerade bekannt sind für weltanschauliche Neutralität, sei die Frage gestattet, woran sich die Qualität ihrer Ausbildungen mißt. Ist es Personenkult? Ist es "Lebenshilfe"? Jedenfalls ist es nicht erkennbar, so urteilen Markt-Beobachter, daß ihre Aktivitäten als positiver Beitrag zur Steigerung der Reputation dieser chinesischen Künste zu werten sind.

Das Prestige und der Nimbus von Ehrentiteln wie "Taiji-Meister" oder "Qigong-Meister" läßt jedenfalls immer mehr zu wünschen übrig. Der Taijiquan-Qigong-Zentralverband DTB erkennt einen Teil deutscher Lehrerausbildungen nicht an. Zertifikate etlicher Institutionen genügen nicht seinen Qualitätsstandards. Bemängelt wird u. a. der weitverbreitete Mix aus Kampfkunst, Esoterik-Tradition und Heilsbotschaften, die unvereinbar sind mit den Standards westlicher Erwachsenbildung. Angebliche moralische Überlegenheit, Mystik, Magie, Guru-Kult und Deutungshoheit mögen die Social-Media-Community beglücken und für sie das lang gesuchte Non-Plus-Ultra darstellen, aber für den Experten disqualifizieren sie sich selbst. Ihre Gewißheiten und "gefühlte Fakten" kommen über Illusionen und Wolkenkuckucksheime nicht hinaus. Mit trügerischen Wahrnehmungen, Hypes und falschen Versprechungen ist letztlich niemandem gedient! In diesen "Erlebniswelten" Transparenz, Entmystifizierung und Korrektive zu schaffen, ist eine Mammutaufgabe, der sich de facto nur der DTB stellt. Die wichtigste Rolle kommt dabei der Aus- und Fortbildung von Lehrern zu. Im Mittelpunkt stehen Ideologiefreiheit und Faktencheck.

Im Zuge der DTB-EU-Zertifizierungsprojektes wurden das Berufsbild und das Lehrerprofil präzisiert um aktuelle Aspekte der "Inneren Haltung". Wer ist prädestiniert als Taiji-Qigong-Lehrer und wer offenbart Mängel bei dieser Berufswahl? Missionarisches Sendungsbewußtsein un Interesse an Heilslehren des Taoismus waren in der Vergangenheit zwar die erste Wahl, doch die Zeiten haben sich geändert und mit ihnen die Vorstellungen und Anforderungen. Östliche Künste sind heute nicht mehr in erster Linie Tradition, Loyalität und Wude-Moralkodex sondern sie bilden eine Säule ganzheitlicher westlicher Gesundheitsbildung. Die früher wichtigen Anteile der Meditation und Kampfkunst sind aufgrund des Primats der Prävention weitgehend in den Hintergrund gerückt. Zu diesem Schluß kommt eine DTB-Studie aus dem Jahre 2016. So geraten Sekten und fundamentalistisch- esoterische Vereinigungen chinesischer Taiji-Qigong-Meister auch in Deutschland immer mehr ins Hintertreffen. Jüngste Analysen zu Mitgliederzahlen und Seminarteilnehmerzahlen belegen diesen Trend.

Artikel aus "Qigong - Hilfen für den Alltag": Qigong-Tai-Chi-Ausbildung Hannover Nairiki - japanisches Qigong

Die aus China stammenden Nariki No Gyo (Übungen zur Entwicklung der Inneren Kraft) sind enthalten auf derThreadgill-DVD für Seminar-Nachbereitung und Korrektur.  Die japanische Samurai-Kampfkunst "Shindo Yoshin Ryu Jujutsu (SYR)" ist einem Teil der DTB-Lehrerschaft bereits bekannt gemacht worden. Als Einführung in die "Internals" dieser "sanften Kunst" leitete Tobin E. Threadgill 2013 einen Lehrgang in Hamburg. Durch neue Möglichkeiten regelmäßigen TSYR-Unterrichts in der Hansestadt bieten sich DTB-Lehrern einzigartige Zusatz-Kurse bei der Fort- und Weiterbildung. Das Nairiki-Training ist ein entscheidender Zugang zum übergreifenden Verständnis der Tai Chi Prinzipien und der Inneren Kraft. Als Threadgill Sensei 2013 sein Nairiki-Seminar in der Hansestadt abhielt, gestattete er Dr. Langhoff nicht nur, den gesamten Lehrgang zu filmen, sondern schenkte ihm auch seine selbst-erstellte Nairiki-DVD. Dies ist eine seltene Ehre, von der sonst nur enge Threadgill-Schüler profitieren. Auf der DVD wird jede Nairiki-Kata aus unterschiedlichen Perspektiven dargestellt. Auch Kunren-Partner-Übungen sind enthalten. Und was die DVD zu einer erstklassigen Lehr-DVD macht, sind die "essentiellen Punkte", in denen erklärt wird, was bei der jeweiligen Form besonders wichtig ist. Es ist klar, dass die DVD lediglich die OMOTE-Version enthält und nicht etwa die "geheime URA-Form", die traditionell nur einem eingeweihten Zirkel weitergegeben wird.

Besonders großherzig war die Erlaubnis des Meisters, dass Dr. Langhoff die DVD nutzen dürfe, um seinen Lehrgangsteilnehmern die Nachbereitung zu erleichtern. Der Kaisho wies auf dem Lehrgang daraufhin, dass er plane, eine öffentlich zugängliche Lehr-DVD zu produzieren. Update 2017: Kommt Toby Threadgill wieder nach Hamburg? Angesichts der großen Begeisterung nach dem Lehrgang (s. Feedback-Chart) war der Ruf nach Folge-Seminaren vorprogrammiert. Doch bekanntlich kam es bis heute nicht dazu. Daher ist gerade für den DTB eV. die Ankündigung neuer TSYR-Kurse eine willkommene Neuigkeit. Auch scheint es bei dieser erfolgversprechenden Entwicklung wahrscheinlich, dass der Meister wieder nach Hamburg kommt - dann natürlich auf Einladung des neuen TSYR-Dojos von Barbara und Corina. Mehr zum Kaisho / Yoshinkai. Quelle: Shindo Yoshin Ryu.

Kampfkunst-Promotion und Krankenkassen-Kurse?

Häufig appelliert IA-Präsident Yang Jun an seine Gefolgschaft: Wir müssen einander helfen. Wir haben dasselbe Ziel. Was immer Du tust, es unterstützt die Kampfkunst. Meister Yang Jun Kungfu Tai Chi Magazine Mai-Juni 2015

Quelle: http://www.kungfumagazine.com/magazine/article.php?article=1220

Das widerspricht den Anforderungen der Zentralen Prüfstelle Prävention, die von den Krankenkassen mit der Überprüfung der finanziellen Förderung betraut ist. Center, die mit Kassen-Förderung werben, stehen also entweder nicht im Einklang mit der ZPP oder sie handeln entgegen den Vorgaben ihres Meisters. Genau gegen solche Zick-Zack-Methoden und die zugrundeliegende Innere Haltung von Center-Directors wendet sich das DTB-Korrektiv.

 

Exkurs: Yang Chengfu und das "Yang-Chengfu-Tai-Chi" in meinem Unterricht

Yang-Chengfu-Tai-Chi-Form - Montage DTBYang Chengfu Seminare :Yang-Chengfu-Sohn Yang ZhenduoFür zukünftige Lehrer ist der weit verbreitete Yang-Stil (Yang-Chengfu-Taijiquan) sicher die beste Wahl - aber es ist mehreres dabei zu beachten. Altmeister Yang Chengfu ist sozusagen "immer dabei"! Denn seit sein Sohn Yang Zhenduo 1994 auf meine Einladung hin in Hamburg unterrichtete, ist der Meister in meinem Unterricht im Geiste stets dabei - wobei ich heute jedoch ungleich kritischer bin (vgl. Ausbildung Hamburg). Thema des Yang-Chengfu-Seminars war die "Seele des Yang-Stils" nämlich die "Zehn Prinzipien". Yang Zhenduo erklärte diese "Essentiellen Punkte" höchst anschaulich, detailreich und kompetent. Die "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Form" ist zwar weiterhin die Grundlage meiner Kurse - aber nach den Standards der chinesischen Regierung, sodaß Gehorsam und Loyalität, wie sie die Yang-Familie einfordert, entfallen. Seither kann ich durch meinen ideologie-freiem Fakten-Check auf gravierende Yang-Chengfu-Irrtümer hinweisen und sie öffentlich korrigieren. Auch aufgrund dieser von mir gemachten Erfahrungen warne ich vor sogenannten "traditionellen" Ausbildungen mit angeblich "originalen Formen".

"Yang-Chengfu-Seminare" mit Yang Zhenduo und Yang Jun

Bereits vor Jahrzehnten hatte ich sogenannte "Yang-Chengfu-Formen" persönlich von direkten Yang-Chengfu-Schülern erlernt. Dazu gehörten Fu Zhongwen und Yang Zhenduo. In meinem Artikel "Yang Zhenduos Yang-Chengfu-Seminar in Hamburg" habe ich wichtige Themen mit gegliederten Übersichten und Multimedia-Stundenbildern ausgeführt. Er ist eingearbeitet in mein Multimedia-Dossier "Das Yang-Chengfu-Center-Syndrom". Darin setze ich mich kritisch auseinander mit einer recht negativen Entwicklung im "Yang-Jun-Umfeld", die einem "Gordischen Knoten" ähnelt. Ich grenze mich dabei nachdrücklich ab von Yang Juns sogenannter "International Association" und ihren weltweiten "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Centern". Ich möchte mit ihnen nicht verwechselt werden - das Tai Chi Zentrum Hamburg eV ist kein "Yang-Chengfu-Center-Hamburg" und ist nie eines gewesen. Ein entsprechendes Angebot hat der Verein bereits abgelehnt, als es noch gar kein Center in Deutschland gab. Ich biete im Folgenden Argumentationshilfen für alle offenen und verantwortungsvoll Lehrenden aus der "International Association". S. auch meine Distanzierung von Yang Juns "Esoguru.com-Webauftritt". Quelle: AK Yang Chengfu Center Hamburg

Yang Chengfu und das "Yang-Chengfu-Tai-Chi" in meinem Unterricht

Altmeister Yang Chengfu in Hamburg? Ja, denn seit sein Sohn Yang Zhenduo 1994 hier lehrte, ist der Meister in meinem Unterricht im Geiste stets dabei - wobei ich heute jedoch ungleich kritischer bin. Thema des Yang-Chengfu-Seminars war die "Seele des Yang-Stils" nämlich die "Zehn Prinzipien". Yang Zhenduo erklärte diese "Essentiellen Punkte" höchst anschaulich, detailreich und kompetent. Die "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Form" ist zwar weiterhin die Grundlage meiner Kurse - aber nach den Standards der chinesischen Regierung, sodaß Gehorsam und Loyalität, wie sie die Yang-Familie einfordert, entfallen. Seither kann ich durch meinen ideologie-freiem Fakten-Check auf gravierende Yang-Chengfu-Irrtümer hinweisen und sie öffentlich korrigieren.

Yang-Chengfu-Seminare in Hamburg mit Yang Zhenduo und Yang Jun

Bereits vor Jahrzehnten hatte ich sogenannte "Yang-Chengfu-Formen" persönlich von direkten Schülern des Altmeisters erlernt. Dazu gehörten Fu Zhongwen und Yang Zhenduo. Insofern ist Yang Chengfu in Hamburg im Geiste stets dabei. In meinem Artikel "Yang Zhenduos Yang-Chengfu-Seminar in Hamburg" habe ich dies mit gegliederten Übersichten und Multimedia-Stundenbildern ausgeführt. Er ist eingearbeitet in mein Multimedia-Dossier "Das Yang-Chengfu-Center-Syndrom". Darin setze ich mich kritisch auseinander mit einer recht negativen Entwicklung im "Yang-Jun-Umfeld", die einem "Gordischen Knoten" ähnelt. Ich grenze mich dabei nachdrücklich ab von Yang Juns sogenannter "International Association" und ihren weltweiten "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Centern". Ich möchte mit ihnen nicht verwechselt werden - das Tai Chi Zentrum Hamburg eV ist kein "Yang-Chengfu-Center-Hamburg" und ist nie eines gewesen. Ein entsprechendes Angebot hat der Verein bereits abgelehnt, als es noch gar kein Center in Deutschland gab. Ich biete im Folgenden Argumentationshilfen für alle offenen und verantwortungsvoll Lehrenden aus der "International Association". S. auch meine Distanzierung von Yang Juns "Esoguru.com-Webauftritt".

 

Abdruck aus "Tai-Chi-Welt 1":

Aus manchen Zuschriften entnehme ich leider vermeidbare Mißverständnisse. Sie betreffen innere Haltungen zum Taoismus und Buddhismus und insbesondere den oft damit einhergehenden Kulturkodex von Gehorsam und Loyalität. Bei "normalen Praktizierenden" finde ich das völlig in Ordnung.

Zur Klarstellung aber folgendes: Ich habe in meiner langen Taiji-Qigong-Tätigkeit häufig mit Angehörigen von quasi-religiösen Glaubensgemeinschaften trainiert, ohne dass mir dies unangenehm war. Im Gegenteil geben sie sich durchweg sehr viel Mühe beim Üben, da sie eine hohe innere Motivation haben, in der sie völlig aufgehen. Daher macht es mir auch keine Probleme, wenn Schüler von mir diesen Weg einschlagen.

Wenn sie aber in diesem Rahmen selbst Lehrer ausbilden, so muss ich ihnen allerdings vorhalten, dass sie damit grundlegende Standards ideologie-freier Erwachsenenbildung mißachten und tatkräftig zu ihrer Verwässerung beitragen. Den Boden eines seriösen Berufsbildes haben sie damit verlassen. Durch ihre Verantwortungslosigkeit unterminieren sie Fakten-Treue und weltanschauliche Neutralität. Dies ist überhaupt nicht in meinem Sinne und dagegen wende ich mich nachdrücklich.

Tai Chi Ausbildungen in Göttingen

Dass sich so viele Menschen von mir beraten lassen und meiner Beurteilung vertrauen, liegt wohl in erster Linie an meiner wissenschaftlich-objektiven Grundeinstellung und meinem Bemühen um Fakten-Treue und wissenschaftlichem Fakten-Check. Die im Tai Chi und Qigong gängige esoterisch-traditionelle Weltsicht halte ich für wenig hilfreich bei einer so wichtigen Sache wie Lehrerausbildung, denn sie hält die Menschen klein und abhängig. Ich hingegen möchte helfen, gefestigte Persönlichkeiten zu bilden. Mit der mir eigenen Offenheit und mit meiner breitgefächerten Erfahrung konnte ich über die Jahrzehnte ungezählten Ratsuchenden entscheidend weiterhelfen. Wer eine qualifizierte, effiziente und unkomplizierte Lehrerausbildung sucht, sollte bedenken, dass lokale Anbieter oft versuchen, neue Existenzgründungen zu behindern, um unliebsame Konkurrenz zu unterbinden. Auch sollte man wissen, dass überall sekten-artige Gruppierungen auf Kundenfang gehen. Beides ist für Laien im Vorwege schwer zu erkennen.

Tradition und Weiterentwicklung

Immer mehr Lehrende in Deutschland werden ausgebildet nach der Methodik des "Richtig Lernens und Lehrens". Dieses ganzheitliche Konzept wurde entwickelt vom Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. (DTB). Kurz gesagt führt es durch übergeordnete Perspektiven zu einem tieferen Verständnis und damit zu besserem Unterricht ohne Esoterik und WUDE-Moral-Kodex. Nach bestandener Prüfung tragen die Lehrer das Qualitätssiegen "Geprüfter Lehrer DTB".

Der hohe Stellenwert des chinesischen Taijiquan und Qigong in der ganzheitlichen Gesundheitsbildung führt dazu, dass Kampfkunst-Aspekte wie traditionelle Überlieferung und althergebrachte Anwendung in der Selbstverteidigung an Bedeutung verloren haben. Vorgaben der Krankenkassen-Förderung zur Primärprävention haben diese Entwicklung mit beeinflußt. Eine parallele Entwicklung findet sich in den japanischen Kampfkünsten wie z. B. Aikido, Jujutsu und Judo. Doch viele Praktizierende möchten das "Authentische" oder "Ursprüngliche" der Tradition nicht aufgeben und befürchten eine "Verwässerung". Seit langem befasst sich der DTB e. V. mit diesem Spannungsfeld. Die Ergebnisse dieser Forschungen, die ebenso ermutigend wie interessant erweisen, eingearbeitet in die bundesdeutsche Aus- und Fortbildung.

Krankenkassen-Zulassung nach den neuen ZPP-Standards

Die "standardisierten Konzepte" der DTB-Tai-Chi-Qigong-Bundesvereinigung sind zugelassen für Krankenkassen-Anerkennung.

Der DTB rät allen Interessierten, die Angaben anderer Institute genau zu prüfen - auch im Hinblick auf versteckte Kosten. Dabei sollten folgende Bereiche Priorität haben:

  1. Basis-Modul: Gebühr, Stundenzahl und Kurs-Kalender
  2. Standardisierte Konzepte: Kursleiter-Manual, Teilnehmer-Handouts und Stundenbilder sollten bereits von der ZPP anerkannt sein, denn sonst muß man sie selber mit viel Mühe erstellen.
  3. Modul "Schulmedizin": Qualifikation des Dozenten, Orte, Termine der Kurse
  4. Modul "Pädagogik": Qualifikation des Dozenten, Orte, Termine der Kurse
  5. Modul "Philosophie": Qualifikation des Dozenten, Orte, Termine der Kurse

Neuer Standard "Geprüfte DTB-Fachkraft für ZPP-Kurse" - noch gibt es eine Kulanzfrist

Die künftigen Veränderungen des GKV-Leitfadens werden zu einem deutlich höheren Aufwand und zu erhöhten Kosten bei den neuen Lehrerausbildungen für Taijiquan und Qigong führen. Die gute Nachricht: Für viele wird es eine Übergangsregelung gelten. Eine umgehende Anmeldung beim DTB oder seinen Mitgliedsschulen ist daher empfehlenswert. Wer erst mal drin ist bei der ZPP bleibt auch drin - so läßt sich eine ZPP-Zusage zum Bestandsschutz deuten. Aber auch die Kosten für die veränderten Voraussetzungen halten sich beim DTB in Grenzen: Nach den derzeitigen Planungen beträgt sie statt 1390 Euro jetzt dann 1890 Euro. Das Problem bei der Kosten-Kalulation liegt nicht am DTB sondern der GKV, die noch nicht über alle für die Gebühr relevanten Punkte entschieden hat. Wer Interesse hat am neuen Standard "Geprüfte DTB-Fachkraft für ZPP-Kurse" findet aktuelle Infos hier: Dachverband zertifiziert nach dem neuen GKV-Leitfaden.

Abdruck

Qualitätsmanagement und Abgrenzung von Glaubensgemeinschaften

DTB-Geschäftsführer Dr. Langhoff: Wer sich zu östlichen Bewegungskünsten hingezogen fühlt, hat oft Mühe, seine Begeisterung im Zaum zu halten; doch er tut gut daran, sich von dem Zauber und der Ausstrahlung nicht überwältigen zu lassen. Viele Anbieter gehören zu Glaubensgemeinschaften auf der Basis von Esoterik-Folklore chinesischer Verbände und spekulieren auf mangelndes kritisches Hinterfragen. Sie bieten Kulissen mit Kult und Nimbus, die Anfänger in ihrem Vertrauen oft nicht durchschauen. Auf den Punkt gebracht lautet ihre Botschaft: Unsere Wahrheit braucht keinen Faktencheck! Mancher hat auf diese Weise schon Lehrgeld zahlen müssen, welches vermeidbar gewesen wäre, wenn man sich bei einer seriösen Info-Stelle wie dem DTB-Zentralverband erkundigt hätten. Es kommt leider auch vor, daß Lehrer damit werben, vom DTB UND Glaubensgemeinschaften ausgebildet zu sein. Auch von diesen grenzt sich der Dachverband ab und weist darauf hin, daß ein solches "Kombi-Konzept" einer entmagnetisierten Kompaßnadel gleichen muß. Wie sollte aus einer solchen Elastizität und Beliebigkeit ein Lehrer mit Verantwortungspflicht erwachsen, dem man Vertrauen schenken könnte oder Respekt entgegen bringen könnte? (S. Diskussion zum Thema Yang Chengfu Tai Chi Center).

Abdruck: Bericht von Thomas

Der DTB-Lehrer Thomas ist Heilpraktiker und Medizinischer Bademeister. Er wurde von mir ausbildet und ich veröffentliche hier seinen Bericht.

Seit ich im Jahre 2000 beim Tai Chi Zentrum Hamburg einen Anfängerkurs besuchte, hat mich das Interesse an chinesischer Kampfkunst und Meditation nicht wieder losgelassen. Aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit stand dann jedoch der gesundheitliche Aspekt im Vordergrund. Als ich hörte, dass die Kassen-Zulassung für mich möglich war, habe ich mich wieder an das Hamburger Zentrum gewandt und dort eine Lehrerausbildung begonnen. Sie zog sich dann über längere Zeit hin, weil ich durch meinen Job und meine Familie doch recht eingespannt war. Ein Glück, dass ich einen Teil der Ausbildung im Heimstudium erledigen konnte! Die Seminarwoche im DTB-Zentrum musste ich immer splitten, was jedoch auch seine Vorteile hatte, da ich so noch besser den Lehrstoff nacharbeiten konnte - er betrug ja nur eine halbe Woche. Wie eine solche Fach-Fortbildung abläuft, ersieht man aus dem täglichen Stundenplan.

Die Krankenkassen-Zulassung bekam ich bei der ZPP sowohl für Taichi als auch für Qigong - genau wie ich es geplant hatte. Herzlichen Dank nochmal an das DTB-Team und die Vorlagen der Stundenbilder, die mir viel Arbeit ersparte. Ich habe auch in meinen "normalen" Kursen jetzt oft Menschen, die über die ZPP-Datenbank auf mich gestoßen sind. Sie bekommen bei regelmäßigem Besuch einen großen Teil der Unterrichtsgebühr erstattet - manchmal sogar zweimal jährlich. Das macht sich schon bemerkbar im Portemonnaie und ist auch ein schöner Ansporn, zuhause weiter zu üben.

Update: DTB-Lehrkraft Thomas ist Gründungsmitglied der internationalen Gruppe für EU-Zertifizierung im Yang-Stil Taijiquan. Dabei geht es um die europaweite Abgrenzung zu Esoterik-Glaubensgemeinschaften. Thomas hat dafür ein spezielles Stundenbild zum kostenlosen Download entworfen: www.yang-chengfu-tai-chi.net/d-goettingen.html. Hilfreich besonders für alle diejenigen, die ZPP-Zulassung erhalten wollen, ohne die sogenannte "Primärqualifikation" zu besitzen. Zur weiteren Erleichterung haben sich mehrere Bundesverbände auf eine gemeinsame Empfehlung zum Prozedere verständigt.

Abdruck aus Tai-Chi-Welt 2:

Qigong Tai Chi Ausbildungen in Göttingen - der bekannte DTB-Ausbilder Dr. Langhoff informiert

Welcher Schule und welchem Institut soll man sein Vertrauen schenken bei der Suche nach einer qualifzierten Lehrerausbildung? Diese Extra-Seite für den Großraum Göttingen soll allen interessierten Laien Klarheit bringen und Hintergrund-Wissen liefern. Enthalten sind Informationen des vielen Lehrern aus Göttingen bekannten DTB-Ausbilders Dr. Langhoff. Grundsätzlich gilt für den Erfolg: Fakten-Treue muss Vorrang haben! Doch besonders Glaubensgemeinschaften halten sich lieber an "gefühlte Fakten" und sind mit Argumentation gar nicht erreichbar. Davor warnt der Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. (DTB) eindringlich.

Langhoffs Expertise hat sich schon für so manchen Lehrer in der Region ausgezahlt - zumal man sich auch nach erfolgter Lehrerausbildung gern an ihn wenden kann, wenn Probleme oder Fragen auftauchen. Beispielsweise können Lehrer bei der alle drei Jahre nötigen ZPP-Rezertifizierung für Krankenkassen-Zulassung alle Unterlagen wie ZPP-Stundenbilder, Kursleiter-Manuale usw. kostenlos vom Verband DTB eV kostenlos anfordern.

Der promovierte Philologe ist vielen Praktizierenden im Raum Göttingen persönlich bekannt - einerseits durch persönlichen Unterricht und andererseits durch die ca. 100 Taiji-Qigong-Lektionen, die kostenlos downloadbar sind. Ihm fiel schon bei seinem ersten Unterricht in Göttingen vor vielen Jahren die esoterische Ausrichtung der dortigen "Szene" auf. Sein entschiedenes Eintreten für Abgrenzung von sekten-artigen Strukturen stieß nicht überall auf Gegenliebe. Mehr zu Dr. Langhoffs Hamburger Unterricht hier: Qigong Tai Chi Ausbildung Hamburg

Qigong Tai Chi Ausbildungen in Göttingen - Standards sind keine Selbstverständlichkeit

Seit langem ist der DTB-Geschäftsführer Dr. Langhoff mit der Anbieter-Situation vor Ort vertraut. Er stellt fest: "Über die Jahrzehnte waren höchst unterschiedliche Lehrer in der Universitätsstadt Süd-Niedersachsens tätig. Schulen entstanden und Schulen vergingen. Zu manchen Zeiten gab es einen regelrechten Esoterik-Boom mit schlecht ausgebildeten Lehrenden. Der Taijiquan-Qigong-Bundesverband DTB eV engagiert sich in der Region für eine größere Sensibilisierung der Werte weltanschaulicher Neutralität und unterstreicht seine Unabhängigkeit von inländischen und ausländischen Lobby-Verbänden".

Update DDQTDistanzierung

Update 2018-2: Transparenz für Kassen-geförderte Tai-Chi-Qigong-Kurse Der neue GKV-Leitfaden stärkt die Bestrebungen nach verbesserter Qualität DTB-Zentralverband in mehrfacher Hinsicht. Die grundlegende Strategie: Anbieter, d. h. Kursleitende von Krankenkassen-geförderten Präventionsmaßnahmen gemäß § 20 SGB V sollen zusätzliche Fach-Kenntnisse nachweisen, die bereits in vielen einschlägigen Berufsfeldern vermittelt werden: Fachwissenschaftliche Kompetenzen und fachübergreifende Kompetenzen. Und selbst in der fachpraktischen Kompetenz, also Tai Chi oder Qigong, werden jetzt Kenntnisse im Umgang mit Kranken gefordert. Während also GKV und DTB an einem Strang ziehen, grenzen sie sich beide zunehmend besser ab von Esoterik-Folklore, die nach den neuen Richtlinien stark relativiert wird. Es steht zu erwarten, dass sich etliche dieser Folklore-Anbieter künftig nicht mehr um eine Kassen-Zulassung bemühen werden, da der Aufwand für sie zu hoch erscheint. So steigt de facto dann die Abgrenzbarkeit zu sekten-artigen Gruppierungen. Ein weiteres wichtiges "Fanal": Sogenannte "Taiji-Qigong-Fachorganisationen", die früher in den Leitfaden aufgenommen wurden, werden nach der jetztigen Übergangsregelung entgültig gelöscht. Es erfolgt dann keine Nennung mehr für den Deutschen Dachverband für Qigong und Taijiquan DDQT, die Qigong Fachgesellschaft e. V. und die Medizinische Gesell­schaft für Qigong Yangsheng. Siehe auch die Artikel: Warum wird künftig der DDQT im GKV-Leitfaden nicht mehr genannt? und Löschung des DDQT im GKV-Leitfaden. Quelle: http://www.ddqt.taijiquan-qigong.org/ .  

DDQT und Tai-Chi-Schule Angela Menzel - Distanzierung

Leider werde ich gelegentlich in einen unpassenden Zusammenhang gestellt mit einem Dachverband namens DDQT, der sich erst viel später als der DTB, den ich 1996 mitgegründet habe, gegründet hat. Davon distanziere ich mich. Kürzlich sind selbst wichtige Gründungsmitglieder (TJQ-Netzwerk und Dt. Qigong-Gesellschaft) aus dem DDQT ausgetreten und haben einen sozusagen "implodierten Rest-DDQT" hinterlassen. Ein DDQT-Mitglied ist die "Tai Chi Schule Göttingen, Angela Menzel Am Leinekanal 4, 37073 Göttingen". Frau Menzel ist im DDQT-Vorstand. Auch von ihr distanziere ich mich. DDQT und die Schule von Frau Menzel sind keine DTB-Mitglieder und sind dort nicht akkreditiert. S. Kurskalender / Dozenten: Verbände / DDQT .

Ich erinnere zudem an das "Klossow-PDF Dauer-Ärgernis Langhoff", aus dem hervorgeht, wie andere Verbände, meine Person und die Medien/ Journalisten gesehen werden. Herr Detlef Klossow war damals DDQT-Vorstand und hat sich nie für sein Verhalten entschuldigt.

Mir stellt sich angesichts seiner irritierenden Aufforderungen die Frage "Wie tickt der DDQT?". Nun - es gibt ja die "Ethikrichtlinien des DDQT e.V.". Ob diese schon damals galten oder als Reaktion aufgestellt wurden oder unabhängig davon, entzieht sich meiner Kenntnis. Dort heißt es jedenfallls in der Präambel: "Die ethischen Richtlinien sind Grundlage für die Beziehung zwischen den Kursteilnehmer/innen, Schüler/innen, Klienten und der Lehrperson, dem/r Anbieter/in Lehrpersonen / Anbietenden untereinander Anbietenden und der Öffentlichkeit". Und wir lesen weiter: "Die Anbieter/innen ... verpflichten sich ... andere Methoden und Arbeitsansätze zu achten sowie ihren Kollegen/innen mit Respekt und Aufrichtigkeit zu begegnen". Siehe Netzwerk-Disskussion DTB DDQT Verbände .

 

Tai Chi Ausbildung Göttingen - Tai Chi Qigong Lernen und Lehren in Göttingen

Unten folgt ein Abdruck einer Schülerin von mir, den ich gern mit Anmerkungen versehen möchte. Das Original befindet sich hier www.tai-chi-verband.de/d-goettingen.htm. Helga hatte ja schon vor geraumer Zeit die Prüfung bestanden und führt den Titel "Geprüfter Lehrer DTB". Sie ist übrigens vor kurzem mit meiner Hilfe auch von der Zentralen Prüfstelle Prävention ZPP bzgl. § 20 Abs. 1 SGB V überprüft und gleich anerkannt worden, obwohl sie eigentlich nicht den "richtigen Beruf" mitbrachte. Doch da sie nunmehr mehr als 200 Stunden nachweislich unterrichtet hat, verfügt sie nun auch nach ZPP-Urteil über die "nötige Routine" für qualifizierte Unterrichtstätigkeit, sodass ihre Schüler bei regelmäßiger Teilnahme jährlich einen Teil der Kursgebühr erstattet bekommen. Dabei waren ihr auch die DTB-Stundenbilder eine große Hilfe, da sie diese nicht extra selbst ausarbeiten mußte.

Eine Vielzahl der von mir ausgebildeten Lehrer hat recht ähnliche Erfahrungen gesammelt. Die Negativ-Aspekte wie Guru-Tum, Personen-Kult und Okkultismus sind symptomatisch für die "Post-Truth-Era" der Sozialmedien - und das Ende ist wohl noch nicht erreicht. Um so wichtiger scheint mir das Eintreten für Fakten-Treue und Verifikation. Aber zugleich weiß ich natürlich, dass viele Tai-Chi´ler den Mummenschanz und Theaterdonner chinesischer Scharlatanerie lieben und mit Hingabe "Des Kaisers neue Kleider" spielen. Neulich hörte ich, dass es in Göttingen sogar einen Clown und einen Schauspieler gibt, die Taiji unterrichten. Ich habe seit vielen Jahren den Eindruck, dass im Taiji-Qigong-Bereich ein hoher Prozentsatz von Menschen aus dem Bereich Theater / Schauspiel tätig sind. Ich hoffe, dass dies nicht dazu führt, "gefühlte Fakten" als maßgeblich zu erachten!

Ähnlich wie Helga setzen sich Schüler von mir ein für eine ganzheitliche Betrachtung, die die drei Säulen des Tai Chi, nämlich Gesundheit, Kampfkunst und Meditation vereint. Dafür wäre ein einheitliches Berufsbild von großem Nutzen.

Schulungen für andere Verbände

Auch Schulungen für Mitglieder anderer Organisationen werden seit diesem Jahr angeboten. Mit im Angebot: ZPP-Zulassung, Standards der Erwachsenenbildung und Sekten-Abgrenzung. Quelle: Yang Chengfu Taiji Center.

 

Feedback von Helga über ihre Lehrerausbildung bei Dr. Langhoff

Helga ist Gründungsmitglied der Faszien-Forschungsgruppe und der "Nairiki-Workgroup".

Während meines Studium in Göttingen nahm ich an einem Wochenend-Kurs mit Dr. Stephan Langhoff teil. Er unterrichtete den ersten Teil der Yang-Stil-Form und kombinierte dies mit einer Reihe von Qigong-Übungen. Ich hatte als Kind viel Jujutsu gemacht und merkte, dass mir die Bewegungen leichter fielen als den anderen Teilnehmern. Stephan hatte nichts dagegen, dass ich einen Film machte und ich habe die VHS-Cassette noch heute in meinem Archiv. Obwohl ich dann keine Kurse mehr besuchte, hat mich das Interesse an diesen langsam-fließenden chinesischen Übungen nie verlassen. Und obwohl ich eigentlich gar keine Lehrerin werden wollte, ergab sich dann für mich die Möglichkeit, in der Nordheide wieder bei Stephan zu trainieren. Es waren drei Intensiv-Wochen, die über ein Jahr verteilt, immer von Montags bis Freitag gingen. Mittlerweile waren viele Jahre vergangen und Stephan lehrte nun die Lange Yang-Form (die er direkt von Meister Yang Zhenduo erlernt hatte) und hatte wesentlich mehr Qigong-Methoden dazu genonmmen. Später lernte ich dann meinen Mann kennen, der ein Fitness-Studio in der Nähe von Göttingen leitete. Er überredete mich, versuchsweise Taiji-Qigong-Kurse anzubieten. Stephan war auch einverstanden und gab mir einige gute Tipps. Er riet mir u. a. geduldig zu sein und nicht zu schnell vorwärts zu gehen. Auch überließ er mir seine neuen Lehr-DVDs, damit ich zwischendurch im Heimstudium an meinen Schwachstellen arbeiten konnte.

Wie es gelaufen ist? Nun ich hatte als Werbung Zettel an der Uni ausgehängt und eine Kleinanzeige im Wochenblatt aufgegeben. Außerdem hatten einige Mütter im Kindergarten meiner Tochter schon Interesse bekundet. Auf Stephans Rat hin hatte ich zunächst nur ein eiinzelnes Tagesseminar auf einem Sonntag angesetzt. Es ging alles gut vonstatten - wir waren sechs und alles Frauen. Am Abend haten wir dann Pläne geschmiedet, wie es weitergehen sollte. Der große Vorteil: Wir hatten den Raum ja durch meinen Mann und auch im Kindergarten stand uns eine Halle zur Verfügung. Nun sind wiederum einige Jahre vergangen und ich habe mehrere Kurse für Fortgeschrittene und auch zwei Anfängerkurse. Inzwischen habe ich die Grundstufe der Lehrerausbildung abgeschlossen und die Prüfung absolviert. Ich bin seitdem "Geprüfter Lehrer DTB". Was ist dieser "DTB". Nun, die Abkürzung bedeutet "Deutscher Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. Ich habe ihn 1996 in Hamburg mitgegründet. Als DTB-Ausbilder hat Stephan die Allgemeinen Richtlinien mit ausformuliert und setzt sie auf seinen Seminaren in die Praxis um.

besonders gut am Unterricht des höchsten DTB-Ausbilders gefällt mir, dass Stephan alle drei Hauptaspekte so genial kombiniert. Es sind dies Ganzheitliche Gesundheit, Innere Kampfkunst und die meditative Körper-Geist-Einheit. Stephan spricht in seinem Unterricht häufig den Umstand an, dass viele Lehende unzureichend ausgebildet sind und dadurch nicht besonders gute Schüler produzieren. Er plädiert daher für mehr Forschung und Lehre gemäß den Vorgaben westlicher Erwachsenenbildung. Auch ich habe später durch etliche Kontakte gemerkt, wie viele Schulen zu Glaubensgemeinschaften gehören und sekten-artig strukturiert sind. Fakten-Treue bedeutet ihnen nichts - sie sind mit ihren internationalen Organisationen völlig isoliert in Esoterik und Okkultismus. Diese Hörigkeit und Abhängigkeit von chinesischen Gurus kann ich zur Not noch respektieren, aber wie Stephan finde ich, dass solche Kulte nichts in der Erwachsenenbildung zu suchen haben.

Anders als der in Göttingen ansässige Lobby-Verband "Deutscher Dachverband für Qigong und Taijiquan DDQT" ist der DTB gemeinnützig. Esoterisch-traditionell arbeitende Schulen und Dozenten werden im DTB nicht akkreditiert und nicht zertifiziert. Nach den DDQT-Austritten habe ich auch die Anfragen irritierter Lehrer beantwortet, die nicht wußten, wie es jetzt mit ihrer Kassen-Zulassung weitergeht. Bekanntlich hilft der DTB ja bei Problemen der ZPP-Rezertifizierung und der Erstellung der ZPP-Stundenbilder. Ich war es auch, der Stephan informierte über den abstrusen DDQT-Aufruf "Dauer-Ärgernis Langhoff", der vom Ex-DDQT-Vorstand Detlef Klossow unterzeichnet war. Nun ich brauche das nicht weiter zu kommentieren, denn die darin geäußerten Meinungen sprechen ja für sich selbst und haben dem DDQT sicher sehr geschadet - zumindest bei dem offenen Teil der DDQT-Lehrerschaft.

DDQT und DTB-Distanzierung

Die Frage "Wie ticken Verbände?" lässt sich auch in größerem Zusammenhang von Lobbyismus und Esoterik diskutieren. Die "Ethik-Richtlinien" im DDQT stellt der DTB auf seiner Extraseite DDQT in Beziehung zum irritierenden Klossow-PDF "Dauer-Ärgernis Langhoff".

 

"Entschärfte Schlagzeilen"

Überraschend: Bei der Yang-Jun-Seminar-Werbung fehlen die sonst üblichen Hinweise auf "Linienhalterschaft",  "Traditional Taijiquan", die "Einheit der Yang-Family" und auf "Yang Chengfu Center". Das würde ja genau den DTB-Empfehlungen entsprechen! Wie das - rudert man bereits zurück?  Höchstens einzelne Kursleiter aber dies ist kein genereller Trend. Eher könnte es sein, dass Werbeplattformen Rücksichten nehmen auf Mitbewerber und deren Weltanschauungen und nur "entschärfte Schlagzeilen" zulassen, um andere Werbepartner nicht zu verärgern. Eine "solche Art von Zensur", die polarisierende Eigendarstellungen verbietet, deckt sich indes nicht mit der DTB-Arbeitsweise, die ja eher auf Überzeugung setzt als auf Druck. Gleichwohl ist eine solchermaßen auf die Realität zurückgeführte Darstellung sehr zu begrüßen, wenngleich sie die die "schöne heile Center-Welt" ins Mark trifft - und auch der Großmeister Yang Jun darüber sicherlich nicht besonders amüsiert sein dürfte. Quelle: Yang Chengfu Tai Chi Center.

.